Hauthunger

Hunger nach Berührung in Zeiten der Isolation

Die Di·s·tanz beschreibt einen Zustand der Entfernung zwischen zwei Punkten.

Die Iso·la·ti·on zu der wir momentan durch COVID -19 aufgerufen sind bringt uns alle in einen räumlichen Abstand zueinander.

Per Definition im Duden bedeutet Isolation die Absonderung, Abkapselung, Getrennthaltung, Vereinzelung eines Individuums innerhalb einer Gruppe.

Die Verordneten Einschränkungen im Sozialen Leben können das Gefühl von Ablehnung triggern und ein Gefühl von Einsamkeit, Liebesmangel, Unwohlsein und Traurigkeit provozieren.

Sozial- und Kontaktbedürfnis ist tief menschlich.
Nicht nur Kleinkinder sind auf sichere Körpernähe angewiesen.
Es gibt genug gesundheitspsychologische Untersuchungen darüber, dass liebevolle Berührungen die Lebensqualität essentiell steigern. 
(bsp.:
 2018 eine Studie erschienen im Fachmagazin PLOS ONE, die von US-amerik. Psychologen der Carnegie Mellon University in Pennsylvania durchgeführt wurde)


Umarmungen sind Balsam für die Seele.
Eine Umarmung kann uns das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Trost spenden.
Umarmungen steigern das persönliche Wohlbefinden und somit auch die Gesundheit.
Wer sich wohlfühlt hat ein stärkeres Immunsystem.
Bei Berührungen schüttet der Körper Prolaktin, ein Entspannungshormon, aus.

Gleichzeitig wird die Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol gesenkt.
Der Körper produziert vermehrt Oxytocin, das dabei helfen kann Stress und Ängste abzubauen und dabei für ein Gefühl von Ausgeglichenheit sorgen kann.     


Und wenn alle anderen auf Distanz gehen, bedeutet das noch lange nicht,
dass Du das selbst tun musst.
Bleib bei Dir.

Gönne Dir selbst Zuwendung.

Umarme Dich selbst.

Kontaktformular

Datenschutzerklärung

3 + 13 =

Was Dich erwartet:

  • angeleitete Selbstmassage im Gesicht, an Händen, Armen, Beinen und Füßen.
  • wichtige Akupressurpunkte zum Lösen von Anspannung in Kiefer und Beckenboden, um eine tiefen und entspannten Atemfluss zu unterstützen.
  • Anleitung zur heilsamen, aufmerksamen und nicht sexualisierter Berührung deiner Haut. Sanft bringen wir die Aufmerksamkeit aus den Gedanken in den eigenen Körper.
  • Lachyoga. Lachen bringt ein befreiendes Gefühl mit sich, das Glückshormone ausgeschüttet, die für rasche Heiterkeit und Energiegewinn sorgen.
  • Mit verschiedenen Atem- und Stimmtechniken, bringen wir den Körper liebevoll in eine entspannte Aktivität.
    In Stresssituationen aktiviert sich schnell das sympathische Nervensystem.
    Es ist dazu da, den Körper den Körper bei Gefahr für Flucht oder Kampf bereit machen. Dabei Verkürzt sich die Atmung und Stresshormone wie Adrenalin werden ausgeschüttet. Der Körper, besonders, der Brustkorb fühlt sich oftmals verengt an.
    Die Arbeit mit der Stimme und Atmung können den Körper beim Lösen von Anspannung unterstützen. Der Atem fließt wieder tief und harmonisch.Noch Fragen? Melde Dich gerne bei mir!
    Alles Liebe
    Felicitas
    felicitas@movespace.at